Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Sliderbild
22.06.2013

Doppeltaufe unserer neuen Vereinsboote

Im Rahmen unseres Sommerfestes und der Halbzeit der Freitagsregatta kam es am 21. Juni, zu einer für unseren Verein noch nie dagewesenen, Doppeltaufe. Voller Stolz sind wir jetzt im Besitz eines neuen 420 er’s und einer Banner 23.

Am späten Nachmittag wurde von der Taufpatin Emma der 420er im Beisein des Clubvorsitzenden, mehrerer Sportler, Clubmitglieder sowie einigen Eltern getauft.

Den Namen kann man auf dem Heckbild sehr gut erkennen. Gleichzeitig wünschen wir unseren Seglern immer eine Handbreit Wasser unter’m Kiel sowie Mast und Schotbruch. An dieser Stelle brauchen wir nicht zu erwähnen, dass die Heckansicht mit ROYC Stander und Namenszug für gute Platzierungen bei den anstehenden Regatten sorgen wird.

Die Wartezeitzeit zwischen beiden Taufen wurde mit einem Schnuppertraining im Stand-Up paddeln von unseren Kindern und Jugendlichen ausgiebig genutzt. (Bild) wie man hörte kam diese moderne Art der Wasserfortbewegung zu vorgerückter Stunde auch bei den älteren Segelfreunden recht gut an.

Nach dem Ende der Freitagsregatta dann die zweite Taufe. Natürlich, wie in der Seefahrt üblich, perfekt von weiblicher Hand, vollzogen. Auch hier ist der Name gut im Bild ersichtlich. Zu diesem Boot einige Angaben und Informationen. Sie kann mit bis zu 5 Personen gesegelt werden und ist mit der Yardstickzahl 94 vermessen.

Als Ansprechpartner für dieses Boot fungiert unser Jugendobmann Tim Dau. Das Angebot steht hier jederzeit zum aktiven Mitsegeln. Um die Termine allerdings zu koordinieren ist eine vorherige Absprache mit Tim unumgänglich. An dieser Stelle noch mal der Hinweis, dass wir sehr stolz sind, in einem Jahr diesen, auch finanziellen Kraftakt, gestemmt zu haben. Wir hoffen mit der Anschaffung der neuen Vereinsboote die Attraktivität für alle Mitglieder, und somit die Möglichkeit den „besten Sport der Welt“ auszuüben, weiter enorm gesteigert haben.